Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)

Das Auskunftsrecht gewährt drei aufeinander aufbauende Rechte:
  • Recht auf Bestätigung
  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf eine unentgeltliche Kopie

Recht auf Bestätigung
Werden personenbezogene Daten des Anfragenden verarbeitet? Diese Frage muss beantwortet werden.

Recht auf Auskunft
Umfangreiche Auskunft über sämtliche in Art. 15 Abs. 1 DSGVO genannten Informationen
  • Verarbeitungszwecke
  • Kategorien der personenbezogenen Daten
  • Ggf. Empfänger der Daten
  • Geplante Speicherdauer
  • Hinweis auf das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung
  • Hinweis auf das Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde
  • Ggf. Informationen über Herkunft der Daten, falls die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden

Recht auf eine unentgeltliche Kopie
Jeder hat das nach Art. 15 Abs. 3 DSGVO das Recht auf eine unentgeltliche Kopie.

Einschränkungen des Auskunftsrechts (Art. 10 BayDSG)
  • Insbesondere nach Art. 10 Abs. 2 Nr. 1 BayDSG muss eine Auskunft unterbleiben zum Schutz der Gefahrenabwehr, polizeilicher Ermittlungen und Strafverfolgung.
  • Insbesondere nach Art. 10 Abs. 2 Nr. 3 BayDSG unterbleibt eine Auskunft zum Schutz der betroffenen Person oder wegen überwiegender Geheimhaltungsinteressen Dritter.
  • Bei großen Datenmengen kann der Verantwortliche Präzisierung verlangen, auf welche Informationen oder Verarbeitungsvorgänge sich das Auskunftsersuchen bezieht.
  • Bei offenkundig unbegründeten oder exzessiven Anträgen kann der Verantwortliche angemessenes Entgelt verlangen oder Auskunft verweigern (Art. 12 Abs. 5 DSGVO).

Frist bei Inanspruchnahme Auskunftsrechts
  • Innerhalb eines Monats nach Eingang (Art. 12 Abs. 3 Satz 2 DSGVO).
  • Ggf. unter Berücksichtigung der Komplexität und Anzahl der Anträge ist eine Verlängerung um zwei Monate möglich.
  • Betroffener ist über Fristverlängerung, die Gründe hierfür und über Beschwerdemöglichkeit bei der Aufsichtsbehörde zu unterrichten.

Informationsquellen für das Auskunftsrecht
  • Schülerunterlagen (§§ 37ff BaySchO)
  • Verarbeitungsverzeichnis

Zuständigkeit
Der Verantwortliche ist zuständig.